Medical Mission International e.V. unterstützt ein Ernährungsprogramm, eine Rettungsleine für etwa 150 Kinder, die unter kläglichen Bedingungen rund um die Müllkippe Catmon in Malabon, Metro Manila, leben. Diese vernachlässigten und oft verlassenen Kinder erhalten fünfmal die Woche nahrhafte Mahlzeiten. Das von MMI finanzierte Programm schafft ein förderliches Umfeld für die Kinder und bietet Zugang zu lebensändernden Leistungen, die das Leben und allgemeine Wohlbefinden jedes Kindes fördern und verbessern.

Laut Doug Kendrick, MMI-Programmdirektor, überwachen Sachbearbeiter den Ernährungszustand und die Gesundheit der Kinder und führen Besuche durch, um die Lebensbedingungen der Kinder einzuschätzen. Tausende von Familien leben im Dreck und Gestank von Müllkippen rund um Manila, viele von ihnen durchsuchen jeden Tag den Müll, kämpfen täglich ums Überleben, indem sie alles sammeln, das sich in Geld verwandeln lässt. Schätzungen zufolge sind mehr als die Hälfte derer, die den Müll durchsuchen, Kinder.

Jedes Jahr sponsert MMI auch ein Ferkelprogramm. Das Ferkelprogramm gibt armen Familien junge Schweine, die sie aufziehen und schließlich verkaufen können. Diese kämpfenden Familien, die auf der Balatas-Müllkippe leben, sind außer sich vor Freude über ihre Ferkel.

Medical Mission International e.V. ist auch eine Partnerschaft mit dem Queen of Peace Day Care Programme in Pacol eingegangen. Das Programm kümmert sich um Waisen, die vor Ort leben, ebenso wie um Kinder im Vorschulalter von Familien mit geringem Einkommen. Das Programm bietet qualitative Vorschulerziehung für diese bedürftigen Kinder und stellt sicher, dass sie in die Grundschule aufgenommen werden. Das Programm konzentriert sich auf die akademische Vorbereitung, enthält aber auch Aktivitäten, die das Selbstvertrauen und die sozialen Fähigkeiten fördern. „Der Schwerpunkt des Lehrplans liegt auf Bildung, aber die Gesamtentwicklung der Kinder, die Verbesserung sozialer Fähigkeiten und das emotionale Wachstum spielen ebenfalls eine wichtige Rolle“, sagte Doug Kendrick, MMI-Programmdirektor.

Jennylyn, fünf Jahre alt, nimmt am Queen of Peace Day Care Programme teil. Die Familie lebt in einer behelfsmäßigen Behausung in einem ehemaligen Schweinestall. Der Vater unterhält die Familie, indem er Sand und Kies bei einem Fluss in der Nähe sammelt. Jennylyn läuft jeden Tag ungefähr 2 km bis zum Unterricht und muss dabei den Fluss überqueren und über Reisterrassen laufen. Trotz ihrer ärmlichen Lebensbedingungen ist Jennylyn ein sehr optimistisches und glückliches Kind. „Ich bin dankbar für das Tagesbetreuungsprogramm, weil sie dort so viele Dinge lernt“, sagte ihr Vater.

Medical Mission International e.V. ist jedem Unterstützer dankbar, der seinen Beitrag leistet für die lebensrettende Nahrung, die Ernährungs- und Gesundheitsleistungen, die Aufklärung, emotionale Unterstützung und Bereicherung und für das Wohlbefinden dieser verletzlichen Kinder.

×

Hinweis

Damit diese Seite richtig funktioniert, und um die Webseite auszuwerten und zu verbessern, müssen wir kleine Dateien (genannt Cookies) auf Ihrem Computer speichern. Mehr als 90 % aller Websiten machen das. Allerdings gibt es in einigen Ländern Bestimmungen, aufgrund derer wir zuerst Ihre Zustimmung brauchen. Was sagen Sie?

You have declined cookies. This decision can be reversed.